Bachalal e.V.

Häuserbau für alleinstehende kinderreiche Frauen

Wie Ihr bereits wisst, hat sich Bachalal mit dem befreundeten Verein „ProGua“ ( Projekthilfe für Guatemala) zusammengetan, um gemeinsam den Bau von Häusern für allein stehende Frauen mit ihren Kindern in San Christobal zu realisieren. Bachalal und ProGua arbeiten wiederum mit dem katholischen Orden „Madres de Desemparados“ (Mütter der Verlassenen“) zusammen, und diese Zusammenarbeit funktioniert spitzenmäßig: Madre Puri, die Leiterin des Konvents, versorgt uns regelmäßig mit Informationen, Fotos und genauen Abrechnungen über alle Ausgaben.

 UrsprĂĽnglich war der Bau von 15 Steinhäusern geplant. Unser angespartes Geld reichte – so hatten wir es uns ausgerechnet – fĂĽr zunächst zehn Häuser, den Rest wollten wir nach und nach, je nach Finanzsituation, bauen. Doch es kommt eben immer anders als man denkt: Im April 2008 erreichte uns die Hiobsbotschaft von Madre Puri, dass sich die Bau- und Materialkosten in kĂĽrzester Zeit mehr als verdoppelt haben. Die Probleme der Weltwirtschaft gehen eben auch an Guatemala nicht vorbei.

Doch wir ließen uns – überzeugt von der Wichtigkeit unseres Projektes – nicht entmutigen und starteten im Juli 2008 mit dem Bau von zunächst sechs Häusern (insgesamt 35.000 Euro).

 Eine Finanzspritze, die der Verein ProGua von einem privaten Spender unverhofft erhielt, ermöglichte dann noch einmal den Bau von zwei zusätzlichen Häusern, so dass nun acht Häuser nahezu fertiggestellt sind und die Frauen mit ihren Kindern kurz vor dem Einzug stehen. Bachalal und ProGua sind ĂĽberzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen, auch die restlichen (bereits von ProGua erworbenen GrundstĂĽcke) zu bebauen, wenn auch zeitverzögert

Die Häuser sind im 4.Quartal 2009 bezugsfertig. Die Familien sind eingezogen.                                    Aktuelle Fotos folgen.